Preisträgerkonzert

Ort:        Horwerhalle 4, Horw
Datum:  Freitag, 8. April 2022
Zeit:       19.30 Uhr

Vergünstigungen für:
Freunde SCMC, AHV Rentner/Innen,
Schüler / Studenten,
Abonnement unter ticket@musiccircle.ch bestellen

«LIEBE UND LEIDENSCHAFT»

(Streichquartett und Klavier)

Seraina Pfenninger, Violine
Anne Battegay, Violine
Esther Fritzsche, Viola
Jonas Vischi, Violoncello
Benjamin Engeli, Klavier

Konzertprogramm:

Clara Schumann (1819-1896)
Variationen über ein Thema von Robert Schumann
Op. 20., Klaviersolo

Ludwig van Beethoven (1770-1827)
Streichquartett, Op. 95, «Serioso», f-Moll

Robert Schumann (1810-1856)
Klavierquintett, Op. 44, Es-Dur

Bild und Tonaufnahmen sind nicht gestattet.

Programmänderungen vorbehalten.

Coronavorschriften:
Impfausweis oder gültiger Negativtest
Änderungen gemäss Informationen BAG

Das international preisgekrönte Schweizer Belenus Quartett besteht seit 2004 und wurde am Wettbewerb „Franz Schubert und die Musik der Moderne 2015“ mit dem 1. Preis und dem Publikumspreis ausgezeichnet. Als Finalist des Kammermusikwettbewerbs des Migros Kulturprozentes 2013 wurde das Quartett in deren Konzertvermittlung aufgenommen. CD Aufnahmen des Belenus Quartetts zeigen die musikalische Vielfalt – darunter sind auch die Klavierquintette von Schumann und Schostakowitsch mit der Pianistin Anna Malikova.
Benjamin Engeli widmet sich mit Begeisterung der Kammermusik: als Mitglied des Tecchler Trios gewann er 2007 den ARD-Musikwettbewerb in München, inzwischen ist er Mitglied des Ensemble Kandinsky. Durch sein Engagement im Gershwin Piano Quartet bewegt er sich gern zwischen stilistischen Grenzen und blickt auch als Arrangeur häufig über den Tellerrand der Klassik.

https://belenusquartett.ch

Benjamin Engeli fährt rund 1000 Kilometer Zug pro Woche und pendelt so zwischen seinen etwa 60 jährlichen Auftritten in den grossen Konzertsälen Europas, seiner Lehrtätigkeit am Vorarlberger Landeskonservatorium Feldkirch, seinen vielfältigen Jury-Aufgaben und seinem Engagement als Vater einer dreijährigen Tochter. Diese Vielseitigkeit widerspiegelt sich auch in seiner grossen stilistischen Bandbreite als Pianist. Er konzertiert mit Orchestern wie dem Sinfonieorchester des Bayerischen Rundfunks, dem Tschaikowsky-Sinfonieorchester Moskau oder dem Tonhalle Orchester Zürich und hat mit zahlreichen CD-Produktionen mit Werken von Joseph Haydn über George Gershwin bis zur neuesten Musik auf sich aufmerksam gemacht.

Benjamin Engeli widmet sich mit Begeisterung der Kammermusik: als Mitglied des Tecchler Trios gewann er 2007 den ARD-Musikwettbewerb in München, inzwischen ist er Mitglied des Ensemble Kandinsky und ein weltweit gefragter musikalischer Partner zahlreicher Berufskollegen. Durch sein Engagement im Gershwin Piano Quartet bewegt er sich gern zwischen stilistischen Grenzen und blickt auch als Arrangeur häufig über den Tellerrand der Klassik. Mit Uraufführungen und Kompositionsaufträgen setzt er sich darüber hinaus sehr für das zeitgenössische Musikschaffen der Schweiz ein. Benjamin Engeli stammt aus einer Musikerfamilie und begann schon früh, sich für die verschiedensten Instrumente zu begeistern. Er studierte zuerst Horn, konzentrierte sich aber bald auf sein Hauptinstrument Klavier und wurde dabei zu einem grossen Teil von Adrian Oetiker an der Musikhochschule in Basel ausgebildet. Weitere Studien folgten bei Homero Francesch, Lazar Berman, Maurizio Pollini und Andràs Schiff.

https://www.benjaminengeli.com

Eventdatum

8. April 2022

Eventzeit

19:30

Eventort

Horwerhalle 4