Konzertlokalität

Die Pfarrkirche St. Peter und Paul in Andermatt ist um 1602 von Bartholomäus Schmid von Hospental erbaut worden. Im Jahre 1694 erfolgten die Erweiterung des Chores, die Errichtung des Querhauses, sowie die Vergrösserung des Langhauses und der zweigeschossigen Sakristei. Die Kirche verfügt über einen prachtvollen, barocken Innenausbau. Der prunkvolle Hochaltar ist das Werk des berühmten Walliser Bildhauers Johann Ritz. Die jüngste Restaurierung von 1990-1996 war bemüht, den originalen Raumeindruck des 18. Jahrhunderts wieder herzustellen. Das begehbare, vierstufige Kirchenschiff eignet sich hervorragend für Kammermusikaufführungen, wobei auch grössere Kammerorchester mit Chorbesetzungen eingesetzt werden können.

Die hervortretenden, über 400 Jahre alten Gipsstrukturen an Kirchenwänden und Deckenwölbung garantieren für eine hervorragende Akustik, welche Konzertaufführungen zu einem exzellenten Hörerlebnis werden lassen. Abgerundet wird das Konzerterlebnis durch ein ausgefeiltes, auf die Musik abgestimmtes Lichtdesign.